QB Notfallmedizin

Vorlesung, Seminare, PBL, Praktika – groß unterscheidet sich der Block nicht von denen in den
vorherigen Semestern. Mit 2 Ausnahmen: zum einen muss man im Laufe des 9. oder 10.
Semesters einen Notfalltag absolvieren, zu dem man sich selbst in DOSIS einträgt. Spannend ist
zudem der Tag auf der Rettungswache in Göschwitz (Praktikum Technische Rettung). Auf den
könnt ihr euch auf jeden Fall freuen 😉 Zum Abschluss des ganzen findet eine praktische Prüfung
statt, die ihr zu zweit durchführt. Hierbei reanimiert ihr und agiert als Partner, im Anschluss gibt es
noch eine kleine Fragerunde.

TB FEW

Zu diesem Block zählen die Fächer Frauenheilkunde und Kinderheilkunde mit den jeweiligen
Blockpraktika. Diese finden im 9. und 10. Semester statt. Habt ihr im einen Semester also z.B.
eine Wochen das BP Frauenheilkunde, so habt ihr i.d.R. im anderen Kinderheilkunde. Genauso
finden auch die POL von Kinderheilkunde in dem Semester statt, in dem ihr kein entsprechendes
BP habt. Gelegentlich bieten sich jedoch, besonders für Springer im 10. Semester interessant,
zum Ende des Semesters noch freie Praktikumsplätze für das jeweils andere BP, also haltet die
Augen offen, solltet ihr etwas vorarbeiten wollen 😉
Spannend für das Fach Frauenheilkunde ist zudem das 24h-Kreißsaal-Praktikum. Für dieses tragt
ihr euch im 9. oder 10. Semester über DOSIS ein – auch in den Ferien ist dies möglich. Dieses,
wie auch der Phantomkurs, die Seminare und der Ultraschallkurs zählen zum Rahmen des
Blockpraktikums.
Zum FEW-Block gibt es ein entsprechendes Praktikum in der Klinischen Chemie, welches auf 2
Tage aufgeteilt ist.

Am Ende des Semesters schreibt ihr die Prüfungen in Kinderheilkunde sowie Frauenheilkunde.

TB Onkologie

Zu diesem Block zählen die Fächer Onkologie (Innere Medizin), Chirurgie und der QB Bildgebung,
sowie wieder einem zweitägigen Praktikum in Klinischer Chemie.
Innere Medizin und Chirurgie bestehen zum größten Teil aus den Vorlesungen, die von vielen
verschiedenen Dozenten gehalten werden. Zur internistischen Onkologie kommen zudem noch
wenige Seminare und Praktika hinzu. Der QB Bildgebung ist im 9. Semester durch Vorlesungen
sowie ein Seminar abgedeckt.

Auch hier schreibt ihr am Ende des Semesters Klausuren. Es gibt eine (letzte) Klausur im Fach
Bildgebung und jeweils eine in Innerer Medizin und Chirurgie (jeweils Teil 4), welche wie gewohnt
am selben Tag stattfinden.

F Rechtsmedizin

Für manche super spannend, für andere eher abschreckend ist das Fach Rechtsmedizin. Die
Vorlesungen und Seminare sind hierbei von vielen Beispielen geprägt (hingehen lohnt sich, einiges
wird aufgrund von Datenschutz eben nur dort live gezeigt 😉 ). Auch die Leichenschau gehört eher
zu den Veranstaltungen, die man selten im Stundenplan findet. So eine Gelegenheit, es
systematisch und im geschützten Umfeld zu lernen, gibt es selten.

Zuletzt Ende Januar gelegen, schreibt man eine Abschlussklausur. Das Besondere:
Freitextaufgaben 😉 Aber keine Angst…

F Urologie

Die Vorlesungen in der Urologie sind (leider) etwas über die vorherigen Semester gestreut.
Desweiteren zählen ein Sonokurs, Seminare und jeweils ein OP- sowie Stationspraktikum dazu.
Hierbei ist wieder Eigeninitiative gefragt, denn die Einschreibung über DOSIS ist sehr begehrt. Erst
wenn ihr alles absolviert habt, könnt ihr euch für die Prüfung anmelden. Hiezu habt ihr entweder
im 9. oder 10. Semester Gelegenheit. Die Prüfung findet in Kleingruppen mündlich statt – wie ihr
euch darauf vorbereiten könnt, findet ihr auf der Seite der Urologie.

QB Palliativmedizin

Zum QB Palliativmedizin gehören wenige Vorlesungen sowie ein Wahlpflichtseminar. Die Prüfung
findet bereits im Dezember statt. Im Rahmen des QBs solltet ihr auch die Visite auf der
Palliativstation machen, für die ihr euch selbst auf DOSIS eintragen könnt.

F HNO

Das eigentliche Fach HNO findet im 10. Semester statt. Im 9. bzw. für Springer im 7. Semester
gibt es zuvor ein kleines Propädeutikum, in dem ihr u.a. den Umgang mit den Instrumenten lernen
sollt.